Neue SchwingungstherapeutInnen braucht das Land…..

Die Intensiv-Ausbildung zum „Schwingungstherapeut nach Thomas Künne“ setzt Maßstäbe in der (inzwischen internationalen) Welt der Phonophorese. Hier sehen wir die be-schwingten TeilnehmerInnen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Niederlande, die anläßlich des Intensiv VI in Limburg/ Lahn (mit Thomas Künne/ Mitte) ihre theoretische und praktische Prüfung erfolgreich absolvierten.  So sehen erfüllte SiegerInnen aus. Herzlichen Glückwunsch an alle!

Thomas Künne sagt „Danke schön“

Thomas Künne

Während sich das intensive Jahr 2012 langsam aber sicher seinem Ende nähert, ist es an der Zeit, neben den Wünschen zu Weihnachten auch einmal „Danke schön“ zu sagen. Thomas Künne schreibt: “ Was mit einer Idee anfing, ist heute zu einer „Bewegung“ geworden: Die Phonophorese (nach Schwingung als Weg) möchte mittels Planetenstimmgabeln auf sanfte und wirkungsvolle Weise den Inneren Heiler und die Selbstheilungskräfte des Menschen aktivieren. Von meiner Seite möchte ich neben den zahlreichen Buchveröffentlichungen im Mankau-Verlag auch durch eine gehaltvolle Internetpräsenz allen (kostenlos) die gewünschten Hintergrundinformationen bieten. Wie das Universum wächst auch der Umfang meiner websites; hier der momentane Stand:

www.quelle-der-kraft.de (Astrologie)
www.stufen-der-bewusstheit.de (Wege zur Erkenntnis)
www.schwingung-als-weg.de (Planetenschwingung)
www.netzwerk-schwingung.de (Phonophorese-Therapeuten)
www.schwingung-des-lebens.de (Pers. Schwingungen)
www.der-kosmische-mensch.de (Mikrokosmos= Makrokosmos)
www.stimmgabeltherapie.de (Phonophorese)
www.schwingungssprays.de (Energetische Urprinzipien-Sprays)
www.thomas-kuenne.de

Im Jahre 2012 werden diese Seiten ca. 140.000 Besucher haben, mit stark wachsender Tendenz. Für diese überaus positive Resonanz möchte ich mich herzlich bedanken und allen gesegnete Adventstage wünschen. Ich freue mich schon heute auf ein Wiedersehen in 2013 in Seminaren (siehe: www.schwingung-als-weg.de), auf Vorträgen oder Kongressen.

Herzlichst, Euer Thomas Künne“