Schlagwort-Archiv: Anwendung

Tipp: Stimmgabel-Balancings bei Heuschnupfen

HeuschnupfenOft trüben Allergien, wie z. B. der Heuschnupfen, die Vorfreude auf den Frühling. Bei den leider nur allzu bekannten und lästigen Symptomen wie zugeschwollener Nase und tränenden Augen sowie Abgeschlagenheit und Lustlosigkeit kann es Linderung verschaffen, mit der Stimmgabel folgende Wirk-Punkte im Kopfbereich zu behandeln:

1: Energiepunkt Zusammengelegter Bambus (Blase 2)
Zone: Am inneren Ende der Augenbrauen

2: Energiepunkt Durchgängige Nase (Extrapunkt KH 8)
Zone: Am oberen Ende des seitlichen Nasenflügelrandes

3: Energiepunkt Empfangen der Wohlgerüche (Dickdarm 20)
Zone: Am unteren Rand des Nasenflügels, am tiefsten Punkt zwischen Nasenflügel und Wange.

Es müssen nicht immer alle Punkte bearbeitet werden. Oft genügen ein bis zwei Punkte: Sie merken sehr schnell selbst, was Ihnen besonders guttut.

Praktische Tipps zu Erwerb und Anwendung von Stimmgabeln

Stimmgabel im praktischen Einsatz1.)  Der Erwerb einer Stimmgabel, die natürlich bei der Phonophorese benötigt wird, ist unkompliziert. Sie ist über verschiedene Anbieter erhältlich – siehe zum Beispiel „Verschiedene Stimmgabel-Shops“. Solch eine Stimmgabel wird ohne Beschädigung ein Leben lang halten.

2.)  Die Stimmgabel besteht aus einer Zunge (Gabelform) und einem Hals (Schaft). Zum Anschlagen hält man die Stimmgabel nur am Hals; berührt man versehentlich die Zunge, versiegt die Schwingung. Zum Anschlagen empfehlen sich verschiedene Möglichkeiten: z.B. an einem Körperteil wie Hand-/Daumenballen oder das gebeugte Knie. Aber auch eine Tischkante oder Stuhllehne ist geeignet, ebenso wie ein Anschlaggummi oder Holzklöppel (im Handel erhältlich).

3.)  Die Behandlungsdauer bzw. -häufigkeit kann – je nach subjektivem Wohlempfinden und Bauchgefühl – bis zu dreimal am Tag und bei Erwachsenen bis zu 20 Minuten je Einheit erfolgen.  Dabei sollte die Schwingung möglichst kräftig sein. Lässt die Vibration nach, einfach die Stimmgabel neu anschlagen!