Schlagwort-Archiv: Kosmische Oktave

Persönliche Schwingungs-Mandalas

 

copyright Fotos Michael Memminger

Wenn es Schwingungen gibt, die uns schaden, dann muss es auch Schwingungen geben, die uns Gutes tun. Nichts anderes besagt das kosmische und allgemeingültige Gesetz der Polarität allen Lebens. Jede(r), der schon einmal mittels Stimmgabeln die Resonanz mit Planetenschwingungen (er)spüren durfte, der weiß um deren sanfte und heilsame Wirkung für Körper, Geist und Seele.

Das Online Portal www.schwingung-des-lebens veranschaulicht die persönlichen und individuellen Schwingungen des Menschen. Sie erklärt, dass wir in unserem Geburtshoroskop (Radix) wie in einem (offenen) Buch lesen können, um uns und die Welt als Spiegel besser zu verstehen. In diesem individuellen „Sternenabdruck“ können wir zugleich ein Schwingungsmuster erkennen, welches so einzigartig  ist wie der Fingerabdruck eines Menschen. Mittels Phonophorese und den entsprechenden Stimmgabeln können wir unser Schwingungsmuster „ganzheitlich“ erfahren. Wie sagte schon Johann Wolfgang von Goethe: “ Wenn Ihr es nicht erfühlet, Ihr werdet es nicht erjagen“

In Kooperation mit dem Schwingungskünstler Michael Memminger (www. magicaqua.de) können wir nun mittels Wasserklangbildern diese persönlichen Schwingungen sichtbar machen. Zwei dieser faszinierenden Schwingungs-Mandalas sind am Beginn dieses Artikels zu sehen: Sie zeigen Glückspunkt- und Mondknotenumlaufschwingung von Thomas Künne.

Das klingt nicht nur magisch, sondern das ist es auch: Wasser wird in einem runden Gefäß mit der individuell errechneten Frequenz eingeschwungen und mit dem stimmigen Licht (= Oktavierung der hörbaren Schwingung in den sichtbaren Bereich) angestrahlt. Michael Memminger fotografiert nun die schwingende Wasseroberfläche, fertig ist das persönliche Schwingungs-Mandala von einmaliger Schönheit.

Wir alle wissen, dass wir mit “ Bildern“  in Resonanz gehen. Wir können nur erahnen, welche heilsamen Wirkungen der Anblick unser eigenen „Seelen-Bilder“ auf uns hat. Diese Seelen-Bilder sind zugleich Mandalas.

Mandala bedeutet „Kreis“, jeder Kreis hat eine Mitte- und diese ist das Ziel all´ unseres Tuns. In unserer Mitte finden wir Balance, Harmonie und Ausgeglichenheit, unsere Welt befindet sich im Lot. Sie ist auch der Sitz unseres Inneren Heilers und Selbstheilungskräfte- von innen heraus.

Jede Medi-tation ist ein Weg ist unsere Mitte und auch Medi-zin sollte in ihrem ureigensten Sinne den Menschen dorthin geleiten. Die meditative Betrachtung unseres persönlichen Mandalas kann wie die Schwingung der persönlichen Stimmgabeln uns dabei helfen, mit uns selbst in Resonanz zu gehen. Sie führt uns wie von selbst nach innen, in unsere Mitte.

Jeder Blick auf „unser“ Mandala fühlt sich wie optisches Einschwingen unserer inneren Seelenstruktur an- raus aus der Verstimmung und hinein in Ein-Klang und inneres Geichgewicht. Und somit eine wunder-volle optische Ergänzung zur sanften Stimmgabeltherapie, ein weiterer Schritt hin zur Ganzheit.

Sie können Ihr individuelles Schwingungs-Mandala (Pers.Schwingung, Schwingung des Glückspunktes oder Mondknotenumlaufes) unter Persönliche Schwingungen bestellen auf www.magicaqua.de

 

 

 

„Die Kosmische Oktave“ – Vortrag von Hans Cousto in Murnau

Gerne empfehlen wir den nachfolgend abrufbaren Vortrag, den Hans Cousto am 22. April 2010 in Murnau am Staffelsee gehalten hat. In dem bebilderten Vortrag erfolgt die Darlegung der astronomischen Rhythmen der Erde, des Mondes und der Planeten als Stimmungs- und Kompositionsgrundlage in der Musik. Cousto erläutert zudem, wie die planetaren Frequenzen zur Heilung angewendet werden können. Mittels der Kosmischen Oktave lassen sich auch die atomaren und molekularen Schwingungen des Mikrokosmos tonal vergegenwärtigen.

Producer: Fritz Dobretzberger
Production Company: Planetware
Contact Information: www.planetware.de