Schlagwort-Archiv: Schwingungsstrukturen

Thomas Künne für den MIND AWARD 2012/ 2013 nominiert

Alles ist aus Bewusstsein entstanden

Friede, Ruhe, Bewegung, Kreativität, Entscheidungen. Ideologien und ganze Staaten mit ihren Bildungssystemen entspringen einem entsprechenden Bewusstsein. Ja sogar im Physischen war alles zunächst Bewusstsein, da jede Maschine, jede Brücke und jedes große Bauwerk zuerst als Idee existiert. Schon die Berufswahl gründet sich darauf, sich bewusst zu sein, was man kann und will. Leitbilder in Führung und Politik, aktuelle Werte in Wirtschaft und Unternehmenskultur mit Bewertungen im Geldwesen und Finanzsystem sind Auswirkungen. Oder die Kenntnis und Erkenntnis von globalen und bio-logischen Zusammenhängen. Nicht zuletzt sind Sport, Kunst und Kultur Ausdruck des jeweiligen (nationalen) Bewusststeins und Zeit-Geistes. Gerade in der Musik prägt das Bewusstsein der jeweiligen Generation, Landes und Volkes den individuellen Stil.

Ziele, Sinn und Zweck des MIND AWARD sind Förderung von Bildung und Mehrung von Wissen als “Werkzeuge” für Bewusstseinsentwicklung in einer zusammenwachsenden Welt. Für Visionen menschlicher Zukunft und für Projekte, die Mittel und Wege finden, der Menschheit Wissen zur Verfügung zu stellen. Erst (Weiter)-Bildung und Forschung über bekannte Grenzen hinaus ermöglichen das Erkennen von Lösungen und bewirken in der Folge zeitgemäße Ansätze mit globaler Nachhaltigkeit.

Der MIND AWARD würdigt als erster internationaler Preis Personen und Aktionen von weltweiter Bedeutung und Reichweite zur Bewusstseinsbildung. Darüber hinaus will der MIND AWARD Synergien zwischen Wirtschaft und Gesellschaft ermöglichen und somit Fortschritt und Wohlstand in allen Lebensbereichen fördern – konkret bis hin zu internationaler Kultur und Austausch in Einheit und Frieden. Aus dem Text zur Nominierung von Thomas Künne:

Schwingung als Weg
„Wenn Ihr es nicht erfühlet, Ihr werdet es nicht erjagen“ (Johann
Wolfgang von Goethe).
Die Stimmgabel-Methode Schwingung als Weg® von Thomas Künne
aktiviert sanft die Selbstheilungskräfte des Menschen, sie lässt ihn
bewusst erkennen und erleben: „Alles ist in allem und alles ist in mir“.
Das scheinbar trennende Entweder- Oder kann ganzheitlich zu einem
heilsamen Sowohl-als-auch verschmelzen.
MIND AWARD-Jury-Mitglied Wolfgang Maiworm über seine
Nominierung von Thomas Künne:
„Wir können im Außen nur ernten, was im Innen gewachsen ist. Erst
die Integration unserer Licht- und Schattenanteile reduziert die
Projektion auf den Feind im Außen nachhaltig. Friedliche Harmonie,
Achtsamkeit und Gesundheit beginnen bewusst im Mikrokosmos des
einzelnen Menschen und breiten sich von dort aus auf den
Makrokosmos Familie, Gesellschaft, Tiere und die gesamte Schöpfung aus.“

Nähere Infos unter www.mindaward.com

 

 

 

Schwingungs-Mandalas zum Meditieren

Mandala der Persönlichen Schwingung
Mandala der Persönlichen Schwingung von Thomas Künne

 

“ Viele Wege führen nach Rom“, das weiß schon der Volksmund. In Ergänzung dazu könnte man sagen: „…und viele Wege führen in die Mitte“.

Die Phonophorese (Stimmgabel-Therapie) ist ein sanfter und wirkungsvoller Weg in unsere Mitte, hin zu unserem inneren Heiler, hin zu innerer Harmonie und Ausgeglichenheit.  Der Kreis der interessierten Laien wie auch ganzheitlich orientierten Ärzte, Heilpraktiker und Heiler nimmt stetig zu, und zwar im gesunden Maße von „Wachsen statt wuchern“. Auch diese Online-Plattform ist ein lebendiger Beweis dafür, ebenso wie der Erfolg der bisher drei im Mankau-Verlag erschienenen Phonophorese-Bücher, ergänzt durch die Audio-CD “ Heilen mit kosmischen Klängen“.

Eine Abrundung dieser ganzheitlichen Wahrnehmung kann der optische Weg sein, indem wir beim Betrachten unseres Schwingungs-Mandalas ebenfalls in Resonanz gehen mit unserem inneren „Seelenbild“. Flapsig formuliert, könnte man sagen: „Wer mit den Augen seiner Seele sieht, erhört sich mit seinen inneren Ohren“.

Sie können Ihr individuelles Schwingungs-Mandala (Pers.Schwingung, Schwingung des Glückspunktes oder Mondknotenumlaufes) unter Persönliche Schwingungen bestellen auf www.magicaqua.de

 

 

 

 

Persönliche Schwingungs-Mandalas

 

copyright Fotos Michael Memminger

Wenn es Schwingungen gibt, die uns schaden, dann muss es auch Schwingungen geben, die uns Gutes tun. Nichts anderes besagt das kosmische und allgemeingültige Gesetz der Polarität allen Lebens. Jede(r), der schon einmal mittels Stimmgabeln die Resonanz mit Planetenschwingungen (er)spüren durfte, der weiß um deren sanfte und heilsame Wirkung für Körper, Geist und Seele.

Das Online Portal www.schwingung-des-lebens veranschaulicht die persönlichen und individuellen Schwingungen des Menschen. Sie erklärt, dass wir in unserem Geburtshoroskop (Radix) wie in einem (offenen) Buch lesen können, um uns und die Welt als Spiegel besser zu verstehen. In diesem individuellen „Sternenabdruck“ können wir zugleich ein Schwingungsmuster erkennen, welches so einzigartig  ist wie der Fingerabdruck eines Menschen. Mittels Phonophorese und den entsprechenden Stimmgabeln können wir unser Schwingungsmuster „ganzheitlich“ erfahren. Wie sagte schon Johann Wolfgang von Goethe: “ Wenn Ihr es nicht erfühlet, Ihr werdet es nicht erjagen“

In Kooperation mit dem Schwingungskünstler Michael Memminger (www. magicaqua.de) können wir nun mittels Wasserklangbildern diese persönlichen Schwingungen sichtbar machen. Zwei dieser faszinierenden Schwingungs-Mandalas sind am Beginn dieses Artikels zu sehen: Sie zeigen Glückspunkt- und Mondknotenumlaufschwingung von Thomas Künne.

Das klingt nicht nur magisch, sondern das ist es auch: Wasser wird in einem runden Gefäß mit der individuell errechneten Frequenz eingeschwungen und mit dem stimmigen Licht (= Oktavierung der hörbaren Schwingung in den sichtbaren Bereich) angestrahlt. Michael Memminger fotografiert nun die schwingende Wasseroberfläche, fertig ist das persönliche Schwingungs-Mandala von einmaliger Schönheit.

Wir alle wissen, dass wir mit “ Bildern“  in Resonanz gehen. Wir können nur erahnen, welche heilsamen Wirkungen der Anblick unser eigenen „Seelen-Bilder“ auf uns hat. Diese Seelen-Bilder sind zugleich Mandalas.

Mandala bedeutet „Kreis“, jeder Kreis hat eine Mitte- und diese ist das Ziel all´ unseres Tuns. In unserer Mitte finden wir Balance, Harmonie und Ausgeglichenheit, unsere Welt befindet sich im Lot. Sie ist auch der Sitz unseres Inneren Heilers und Selbstheilungskräfte- von innen heraus.

Jede Medi-tation ist ein Weg ist unsere Mitte und auch Medi-zin sollte in ihrem ureigensten Sinne den Menschen dorthin geleiten. Die meditative Betrachtung unseres persönlichen Mandalas kann wie die Schwingung der persönlichen Stimmgabeln uns dabei helfen, mit uns selbst in Resonanz zu gehen. Sie führt uns wie von selbst nach innen, in unsere Mitte.

Jeder Blick auf „unser“ Mandala fühlt sich wie optisches Einschwingen unserer inneren Seelenstruktur an- raus aus der Verstimmung und hinein in Ein-Klang und inneres Geichgewicht. Und somit eine wunder-volle optische Ergänzung zur sanften Stimmgabeltherapie, ein weiterer Schritt hin zur Ganzheit.

Sie können Ihr individuelles Schwingungs-Mandala (Pers.Schwingung, Schwingung des Glückspunktes oder Mondknotenumlaufes) unter Persönliche Schwingungen bestellen auf www.magicaqua.de

 

 

 

„Die Kosmische Oktave“ – Vortrag von Hans Cousto in Murnau

Gerne empfehlen wir den nachfolgend abrufbaren Vortrag, den Hans Cousto am 22. April 2010 in Murnau am Staffelsee gehalten hat. In dem bebilderten Vortrag erfolgt die Darlegung der astronomischen Rhythmen der Erde, des Mondes und der Planeten als Stimmungs- und Kompositionsgrundlage in der Musik. Cousto erläutert zudem, wie die planetaren Frequenzen zur Heilung angewendet werden können. Mittels der Kosmischen Oktave lassen sich auch die atomaren und molekularen Schwingungen des Mikrokosmos tonal vergegenwärtigen.

Producer: Fritz Dobretzberger
Production Company: Planetware
Contact Information: www.planetware.de