Schlagwort-Archiv: Selbstbehandlung

Neue Seminarzyklen zu „SchwingungstherapeutIn nach Thomas Künne“ beginnen

Es ist wieder soweit: Die Intensiv-Reihe beginnt, und zwar zunächst in Linz (Österreich) am Donnerstag, den 24. Januar 2013 mit Intensiv I (Nähere Infos über Ort, Inhalt und auch Buchung hier .                        Zur Info: im Jahre 2013 wird Ausbildungszyklus Intensiv I-IV zum „Schwingungstherapeut nach Thomas Künne in Deutschland (Limburg an der Lahn), zweimal in Österreich (in Linz und Gamlitz, Südsteiermark in TamanGa, dem Gesundheitsresort von Ruediger Dahlke) und auch in malerischen der Schweiz angeboten (in Riedikon) .

Die einzelnen Module müssen übrigens nicht alle am selben Ort besucht werden. So können die Teilnehmer frei wählen, welches Seminar lokal und zeitlich gerade stimmig ist. Auch laden die liebevoll gewählten Städte, Regionen und Landschaften neben dem Besuch des Stimmgabel-Seminars auch zum Verweilen an zusätzlich Erholungstagen geradezu ein. Wer ein Seminar verpasst hat, kann es im Laufe des Jahres an anderer Stelle „nachholen“. Oder auf das nächste Jahr verlegen, denn der Zyklus muss nicht zwingend in einem Jahr absolviert werden. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass innerhalb einer Seminargruppe sehr schnell Schwingungen der Gemeinschaft entstehen, die zu Freundschaften, Kooperationen und gegenseitigen Hilfestellungen führen, die vom Seminarleiter nicht nur erwünscht, sondern auch nach Kräften unterstützt werden.

Noch was: Die Seminare Intensiv I-IV können in belieber Reihenfolge besucht werden, Intensiv V und Intensiv VI erst nach Intensiv I-VI (mit Thomas Künne abgesprochene Ausnahmen bestätigen hier die Regel). Es empfiehlt sich, sogleich zu buchen, da nur noch wenige Restplätze (für Intensiv I) vorhanden sind.

Persönliche Schwingungs-Mandalas

 

copyright Fotos Michael Memminger

Wenn es Schwingungen gibt, die uns schaden, dann muss es auch Schwingungen geben, die uns Gutes tun. Nichts anderes besagt das kosmische und allgemeingültige Gesetz der Polarität allen Lebens. Jede(r), der schon einmal mittels Stimmgabeln die Resonanz mit Planetenschwingungen (er)spüren durfte, der weiß um deren sanfte und heilsame Wirkung für Körper, Geist und Seele.

Das Online Portal www.schwingung-des-lebens veranschaulicht die persönlichen und individuellen Schwingungen des Menschen. Sie erklärt, dass wir in unserem Geburtshoroskop (Radix) wie in einem (offenen) Buch lesen können, um uns und die Welt als Spiegel besser zu verstehen. In diesem individuellen „Sternenabdruck“ können wir zugleich ein Schwingungsmuster erkennen, welches so einzigartig  ist wie der Fingerabdruck eines Menschen. Mittels Phonophorese und den entsprechenden Stimmgabeln können wir unser Schwingungsmuster „ganzheitlich“ erfahren. Wie sagte schon Johann Wolfgang von Goethe: “ Wenn Ihr es nicht erfühlet, Ihr werdet es nicht erjagen“

In Kooperation mit dem Schwingungskünstler Michael Memminger (www. magicaqua.de) können wir nun mittels Wasserklangbildern diese persönlichen Schwingungen sichtbar machen. Zwei dieser faszinierenden Schwingungs-Mandalas sind am Beginn dieses Artikels zu sehen: Sie zeigen Glückspunkt- und Mondknotenumlaufschwingung von Thomas Künne.

Das klingt nicht nur magisch, sondern das ist es auch: Wasser wird in einem runden Gefäß mit der individuell errechneten Frequenz eingeschwungen und mit dem stimmigen Licht (= Oktavierung der hörbaren Schwingung in den sichtbaren Bereich) angestrahlt. Michael Memminger fotografiert nun die schwingende Wasseroberfläche, fertig ist das persönliche Schwingungs-Mandala von einmaliger Schönheit.

Wir alle wissen, dass wir mit “ Bildern“  in Resonanz gehen. Wir können nur erahnen, welche heilsamen Wirkungen der Anblick unser eigenen „Seelen-Bilder“ auf uns hat. Diese Seelen-Bilder sind zugleich Mandalas.

Mandala bedeutet „Kreis“, jeder Kreis hat eine Mitte- und diese ist das Ziel all´ unseres Tuns. In unserer Mitte finden wir Balance, Harmonie und Ausgeglichenheit, unsere Welt befindet sich im Lot. Sie ist auch der Sitz unseres Inneren Heilers und Selbstheilungskräfte- von innen heraus.

Jede Medi-tation ist ein Weg ist unsere Mitte und auch Medi-zin sollte in ihrem ureigensten Sinne den Menschen dorthin geleiten. Die meditative Betrachtung unseres persönlichen Mandalas kann wie die Schwingung der persönlichen Stimmgabeln uns dabei helfen, mit uns selbst in Resonanz zu gehen. Sie führt uns wie von selbst nach innen, in unsere Mitte.

Jeder Blick auf „unser“ Mandala fühlt sich wie optisches Einschwingen unserer inneren Seelenstruktur an- raus aus der Verstimmung und hinein in Ein-Klang und inneres Geichgewicht. Und somit eine wunder-volle optische Ergänzung zur sanften Stimmgabeltherapie, ein weiterer Schritt hin zur Ganzheit.

Sie können Ihr individuelles Schwingungs-Mandala (Pers.Schwingung, Schwingung des Glückspunktes oder Mondknotenumlaufes) unter Persönliche Schwingungen bestellen auf www.magicaqua.de

 

 

 

www.schwingung-als-weg.de erstrahlt im neuen Glanz

www.schwingung-als-weg.de
www.schwingung-als-weg.de

Mit Erscheinen der 1. Auflage des Phonophorese-Klassikers „Die heilende Kraft der Planetenschwingungen“ von Thomas Künne/ Inge Schubert ging auch diese Internet-Plattform von Schwingung als Weg online. Nun, nach einigen Jahren, weiteren Auflagen, Audio-CD und Büchern zur Phonophorese , zeigt sich www.schwingung-als-weg.de noch aktueller, informativer und be-schwingter.

Thomas Künne sagt dazu: “ Der Phonophorese-Zug nimmt richtig Fahrt auf! Das zeigt sich in den Abverkaufszahlen der Bücher im Mankau-Verlag ebenso wie in der stets steigenden Anzahl der von mir ausgebildeten Phonophorese-Therapeuten oder auch den rasant zunehmenden Zugriffszahlen auf meine Internet-Seiten. Mit www.schwingung-als-weg.de möchte ich ein solides Fundament zur Information über Theorie und Praxis der Phonophorese zur Verfügung stellen“.

Und weiter:“ Damit nicht genug! Als Fische-Geborener sehe ich meine persönliche Berufung auch darin, kosmische Zusammenhänge anschaulich und ganzheitlich erlebbar zu vermitteln. Aus eigener Erfahrung weiß ich: „Alles ist in allem und alles ist in mir“. In Wirklichkeit sind wir EINS mit dem Kosmos, der Welt und der gesamten Schöpfung, eine Trennung gibt es nur in unseren Köpfen. Die heilende Kraft der Planetenschwingungen mittels Stimmgabeln macht aus einem trennenden „Entweder-Oder“ ein verbindendes „Sowohl-Als Auch“, sie lässt uns die Formel des Paracelsus Mikrokosmos= Makrokosmos auf sanfte und be-schwingte Weise in unserem Körperland erfahren und erfühlen. Nun kann im Wassermann- Zeitalter (wieder) zusammenwachsen, was zusammengehört.“

Thomas Künne ergänzt: „Meinem web-Designer Thomas Pelletier (www.ohne-grenzen.net) glühen sicherlich die Finger. Denn in diesem Jahr haben wir gemeinsam ein „Kosmisches Netzwerk“ an Internet-Plattformen kreiert, das sowohl dem interessierten Laien wie auch dem erfahrenen Therapeuten oder Wissenschaftler ein breitgefächertes Spektrum an Aha-Erlebnissen, Know-How und Background-Informationen kostenlos anbieten möchte.“

Hier die momentanen links dieses „Kosmischen Netzwerkes“ auf einen Blick:

www.quelle-der-kraft.de (Astrologie)
www.schwingung-als-weg.de (Planetenschwingung)
www.schwingung-des-lebens.de (Pers. Schwingungen)
www.der-kosmische-mensch.de (Mikrokosmos= Makrokosmos)
www.stimmgabeltherapie.de (Phonophorese)
www.thomas-kuenne.de

 

 

Phonophorese und Akupunktur

 Akupunktur ist immer mit dem Gedanken an Nadeln verknüpft.  Das ist durchaus für manche unangenehm, für andere sogar abschreckend, und somit wird es immer Menschen geben, die diese großartige Therapie nicht wahrnehmen können oder wollen. – Hier bietet die sanfte Schwingungsbehandlung der Phonophorese eine hervorragende Alternative.

Die Anregung der Akupunkturpunkte kann auf ganz unterschiedliche Art und Weise erfolgen, so beispielsweise auch durch die Schwingung der Stimmgabel.

 Auch für die eigene Fortführung der Therapie nach einer abgeschlossenen Akupunkturbehandlung, bietet sich die Phonophorese an:

Durch die Akupunktur soll der Organismus lernen, in dem für ihn richtigen Rhythmus zu schwingen. Da wir dazu neigen, das wieder zu „vergessen“,  kann dem Organismus so immer wieder ein sanfter Reiz angeboten werden  und somit eine „Erinnerung“ an die richtige – harmonische – Schwingung wieder wach gerufen werden.