Alle Beiträge von Team Mankau Verlag

Unter dem Motto "Bücher, die den Horizont erweitern" veröffentlicht der Mankau Verlag zehn bis 15 Neuerscheinungen pro Jahr. Schwerpunkt unseres Verlagsprogramms sind Ratgeber aus den Bereichen Lebenshilfe, Gesundheit und Psychologie.
Archetyp Mars / Ares

Kleine Archetypen-Lehre Teil 1: Mars/Ares

Wichtig zu wissen: Jeder Mensch trägt alle Urprinzipien in sich, nur eben in individuell verschieden ausgeprägter Form. Das Kollektiv-Unbewusste besteht aus verschiedenen Archetypen; sie repräsentieren verschiedene Wesensanteile unserer menschlichen Psyche und wollen alle beachtet werden – aber mit unterschiedlicher Priorität.

Urprinzip Mars

  • Mars-Stimmgabel: 144,72 Hz
  • Kosmische Farbe: Blau, 471 Nm
  • Zugeordnetes Sternzeichen: Widder (21. März bis 19. April)
  • Körperliche Entsprechungen: Kopf, Zähne, Nägel, Haare, Gallenblase, quer gestreifte Muskulatur

Die Lichtseiten

Mars entspricht dem schöpferischen Urfeuer; wenn die Sonne in das Sternzeichen Widder wandert, fängt die Natur an, sich erneut zu entfalten. Die Samen brechen auf und setzen neues Leben in Gang.

Archetyp Mars ist der Impulsgeber, der Pionier, der Neuland erobert. Er ist bekannt und gefürchtet für seinen Zorn und seine Wutausbrüche, aber die kommen und gehen wie ein reinigendes Gewitter – danach scheint wieder die Sonne.

Die Schattenseiten

Oft fehlt diesem Archetypen die Ausdauer; er ist ein Kandidat für sogenannte Strohfeuer: ständig neue Herausforderungen und Ziele, die auch mit hoher Schubkraft angegangen werden, aber auf die Dauer an Reiz verlieren und in Vergessenheit geraten.

Die wilde und ungestüme Vorgehensweise macht den Mars-Typen angreif- und besiegbar.

Typische Krankheiten und Beschwerden

  • Erschöpfungszustände
  • Entzündungen, auch Hirnhautentzündungen
  • Fieberausbrüche
  • Verletzungen aller Art
  • Kopfschmerzen, Zahnschmerzen
  • Augenerkrankungen
  • Gesichtsneuralgien
  • Störungen im Säure-Basen-Haushalt
  • Gallenblasenleiden
  • erhöhte Infektionsneigung
  • Allergien
  • Hypermotorik

Integration und Heilung

Es gilt zu akzeptieren, dass in der Polarität des Lebens immer zwei Seiten wie siamesische Zwillinge zusammengehören. Es gibt kein „gut“ ohne „schlecht“, es gibt keinen „Tag“ ohne „Nacht“, und zu „Yin“ gehört immer auch „Yang“.

Wird ein Teil der Polarität verdrängt, rutscht er tiefer und führt dort sein Schattendasein, um sich irgendwann auf der körperlichen Ebene umso heftiger als Symptom zu manifestieren.

Quellen:
Thomas Künne / Inge Schubert: Die heilende Kraft der Planetenschwingungen. Theorie und Praxis der Phonophorese. Mankau Verlag, 3. Aufl. 2015, ISBN 978-3-938396-63-6
Hans Cousto / Thomas Künne: Heilsame Frequenzen. Wie kosmische Schwingungen unser Wohlbefinden fördern. Mankau Verlag 2016, ISBN 978-3-86374-246-1

Stimmgabelanwendung

Lebenshilfe Stimmgabeltherapie

Wir wissen aus Erfahrung: Wenn ein (Musik-)Instrument verstimmt ist, so erzeugt es Misstöne. Betrachten wir den menschlichen Körper als großes Klangorchester, so nennen wir diese Verstimmungen Blockaden oder auch Krankheiten, die wir mittels Stimmgabel harmonisieren und auflösen können.
Denn: Unser Zellbewusstsein erinnert sich daran, wie es richtig und harmonisch klingt. Tief in uns reagiert der innere Heiler und erkennt: Ich bin nicht krank, ich bin verstimmt.

Apropos Zellbewusstsein: Es bezeichnet das Bewusste jeder einzelnen Zelle eines Organismus. Hier sind alle individuellen wie auch kollektiven Erfahrungen aus Vergangenheit und Gegenwart verankert, die mit allen anderen Zellen des Körpers in Kontakt und Resonanz stehen. So ist es auch nicht verwunderlich, dass durch positive Schwingungen eine heilsame Wirkung erzielt werden kann.

Liegt ein körperliches oder seelisches Ungleichgewicht vor, hilft eine Harmonisierung dabei, wieder in Balance zu kommen. Dieses sogenannte Balancing (engl. balance = Gleichgewicht, Ausgewogenheit) schafft dort Ausgleich, wo etwas ins Ungleichgewicht geraten ist. Ein Balancing führt also (zurück) zu Harmonie, Ausgeglichenheit und Wohlbefinden, es unterstützt den Weg in die eigene Mitte.

Aus dem Taschenbuch „Stimmgabeltherapie“ (ISBN 978-3-86374-249-2) von Thomas Künne und Dr. med. Patricia Nischwitz

(Foto: Stefan Dokoupil)

Stimmgabelanwendungen in der Behindertenhilfe

Ich arbeite in einer Tagesstätte der Behindertenhilfe, die Menschen mit Mehrfachbehinderungen, somatischen und/oder psychischen Zusatzerkrankungen, hohem Pflegebedarf und ausgeprägten Verhaltensauffälligkeiten betreut. Ich bin immer wieder auf der Suche nach neuen Möglichkeiten und Ansätzen, mit den Betreuten Kontakt- und Beziehungsangebote zu gestalten; Phonophorese schien mir hier ein vielversprechender Weg zu sein.

Nachdem ich bei einigen Betreuten den Einsatz der Stimmgabeln ausprobiert habe, bin ich überwältigt von dem Ergebnis.

Im Video ist ein junger Mann zu sehen, der auf einen Rollstuhl und umfassende Hilfestellung in allen Lebensbereichen angewiesen ist. Er ist ein sehr fröhlicher, kontaktfreudiger und sensibler Mensch und kommuniziert über Laute, Mimik und Gestik. Besonders gern mag er Musik und ist dabei nicht auf eine Stilrichtung festgelegt. Er kann beim Hören von Musik sehr gut entspannen, je nach Stimmungslage fast in ihr versinken. Darüber hinaus ist er sehr neugierig und möchte alles betasten und erfühlen, was er irgendwie zu fassen bekommt. Er war daher sehr fasziniert von der Stimmgabel. Ich habe ihm die OM-Stimmgabel auf das Herzchakra gesetzt, und nach kurzem Innehalten versuchte er gleich, die Stimmgabel näher zu untersuchen. Er fand die Vibration auf seinem Körper sehr spannend, und man konnte sofort sehen, dass ihm dies sehr gut gefiel.

Es kann an manchen Tagen vorkommen, dass er sehr aufgeregt und unruhig ist. Er reagiert dann sehr laut auf jegliche Ansprache. In solchen Situationen ist es sehr schwer herauszufinden, was ihm fehlt oder ihn stört und was man tun könnte, damit es ihm besser geht. Es hat sich herausgestellt, dass genau dann der Einsatz der Stimmgabel eine sofortige Beruhigung herbeiführt. Mittlerweile weiß er schon, was geschieht, wenn ich ihn frage, ob wir die Stimmgabel nehmen sollen. Er fängt an zu lächeln und ist plötzlich ganz ruhig. Diese Situationen sind sehr bewegend, und ich kann nur jedes Mal staunen über dieses kleine Medium, das so eine große Wirkung besitzt.

Ich werde die Stimmgabel in meiner Arbeit auf jeden Fall weiter ausprobieren und ausgiebig nutzen. Nicht nur in speziellen Balancings, sondern auch im Arbeitsalltag, zwischendurch, wenn kurz Zeit ist, 10 Minuten für ein besonderes Beziehungsangebot. Oder eben in Fällen, in denen jemand schnell Hilfe braucht, um sich zu beruhigen und um sich anschließend verständlich machen zu können mit dem, was ihn jetzt gerade bewegt.

Das Fallbeispiel wurde uns von Silvia Bloedhorn (Riedstadt) zur Verfügung gestellt. Die Rechte zur Veröffentlichung des Videos liegen uns vor.

Stimmgabel-Set in der 4. Auflage

„Stimmgabel-Set“ – der Klassiker jetzt in der 4. Auflage!

Kleine Venus-Stimmgabel mit großer Wirkung: Unsere „Kosmische Hausapotheke für Alltagsbeschwerden von A bis Z“ erfreut sich anhaltend großer Beliebtheit. Kein Wunder: Akupunkturpunkte mit einer sanft schwingenden und leise tönenden Stimmgabel statt mit spitzen Nadeln zu stimulieren, stellt eine sehr sanfte und angenehme Art der Eigenhilfe dar.
Der Klassiker der Stimmgabeltherapie, entstanden in der wegweisenden Zusammenarbeit von Schwingungstherapeut Thomas Künne und Fachärztin Dr. med. Patrizia Nischwitz, ist ab sofort in der 4. Auflage lieferbar.
 
STIMMGABELANWENDUNG FÜR EIN STABILES IMMUNSYSTEM

Stimmgabelanwendung für ein stabiles Immunsystem

Wir alle möchten gerne ein stabiles und intaktes Immunsystem. Wie schön wäre es, ansteckenden Infekten in unserem Umfeld nicht immer ausweichen zu müssen, sondern potenziell krank machenden Erregern einfach zu trotzen!

Die Abwehr- und Selbstheilungskräfte können wir bekanntermaßen durch eine gesunde Ernährung mit der entsprechenden Zufuhr von Mineralstoffen und Vitaminen unterstützen. Noch wichtiger sind aber eine positive Lebenseinstellung und der liebevolle Umgang mit uns selbst.

Anzeichen für ein instabiles Immunsystem können im seelischen Bereich z. B. Unsicherheitsgefühle, Depressionen, Ängste, Stress, Konzentrationsstörungen und Erschöpfung sein; im körperlichen Bereich sind es langwierige und häufige Erkältungskrankheiten, Verdauungsstörungen, Schlafstörungen oder Allergien.

Der Weg zu einem stabilen Immunsystem führt uns u. a. über diese Wirkpunkte (siehe auch Grafik), die mit entsprechenden Stimmgabelanwendungen angesprochen werden können:

Balancing für ein stabiles Immunsystem

1. Energiepunkt „Versammlungshalle der Einflussnahme“ (Niere 27): In einer Vertiefung unter dem Schlüsselbein, neben dem Brustbein. Reguliert und stärkt die Abwehrenergie.

2. Energiepunkt „Meisterpunkt des Qi“ (Konzeptionsgefäß 17): Etwas unterhalb der Mitte des Brustbeines. Stärkt das obere Energiefeld und die Abwehrenergie, aktiviert das Immunsystem und die Thymusdrüse.

3. Energiepunkt „Meer der Energie“ (Konzeptionsgefäß 6): Teilt man die Strecke vom Nabel bis zur Schambeinoberkante in fünf gleiche Teile, etwa ein Fünftel unterhalb des Nabels. Stärkt die Vitalität und wärmt das mittlere und untere Energiefeld des Körpers.

4. Energiepunkt „Angelpunkt aller Ursprünge“ (Konzeptionsgefäß 4): Teilt man die Strecke vom Nabel bis zur Schambeinoberkante in fünf gleiche Teile, zwei Fünftel vom Schambeinrand entfernt. Nährt und wärmt das untere Energiefeld des Körpers.

Nach Künne/Nischwitz „Praxis-Set Stimmgabeltherapie – Gesund durch Schwingung“, Mankau Verlag

Leider können wir uns ständigem Lärm nicht immer entziehen. Doch wenn wir erkennen, was uns krank macht, können wir uns im Umkehrschluss mit dem gesunden Feld beschäftigen.

Krank und gesund machende Felder – eine individuelle Standortbestimmung

Schleppen und schlängeln Sie sich auch immer öfter von Tag zu Tag, ohne dass es Ihnen wirklich gutgeht und Sie sich gesund wie glücklich fühlen? Wir sollten viel öfter eine „innere Inventur“ vornehmen, bei der wir uns ehrlich und ernsthaft fragen, ob wir von gesund oder krank machender Energie umgeben sind …

Zum Feld krank machender Schwingungen gehört z. B. eine unangenehme und unerwünschte Beschallung. Leider können wir uns ständigem Lärm nicht immer entziehen. Die Schmerzgrenze für unsere Ohren liegt zwar bei 120 Dezibel (dB), aber selbst dauerhafter Straßenlärm mit 80 dB kann krank machen.

Ein weiterer negativer Faktor ist der sogenannte Elektrosmog, eine elektromagnetische Strahlung. Man spricht hier vom elektromagnetischen Feld, also dem Feld, das durch elektrische und elektronische Geräte und Instrumente (inkl. Smartphone, PC, Laptop, WLAN, Bluetooth etc.) erzeugt wird. Wissenschaftler vermuten, dass Elektrosmog sich auf genetisches Material (Beschädigung von Chromosomen, Entstehung von Tumoren) auswirken, Beschwerden wie Schlafstörungen, Kopfschmerzen oder Tinnitus auslösen und die Empfindlichkeit gegenüber elektromagnetischen Feldern („Elektrosensibilität“) erhöhen könnte.

Wenn wir in unserer Standortbestimmung erkennen, was uns krank macht, können wir uns im Umkehrschluss mit dem gesunden Feld beschäftigen: „Mit Gesundheit, die so viel mehr als die Abwesenheit von Krankheit bedeutet, die aus dem schöpferischen Feld des Menschen wie von selbst entsteht, wenn wir unseren inneren Heiler und unsere Selbstheilungskräfte aktivieren, die in uns schlummern. Unser gemeinsames Ziel lautet immer: Harmonisch und entspannt gesund statt verstimmt und verspannt krank.“ Nutzen wir also die Möglichkeit, mit der Stimmgabel heilsame Impulse in unseren Organismus zu schicken und Körper, Geist  und Seele zu harmonisieren.

Nach: Künne/Nischwitz „Praxis-Set Stimmgabeltherapie – Gesund durch Schwingung“, Mankau Verlag

Linderung bei Allergien - Wirkpunkte für Stimmgabelanwendungen

Linderung bei Allergien

Die Phonophorese kann Allergien nicht heilen, doch sie ist ein wirksames Heilsystem zur Linderung vielfältiger Symptome von allergischen Reaktionen. Die vorgeschlagenen Wirkpunkte (= Energiepunkte) helfen dem Körper in der Harmonisierung und Stabilisierung und aktivieren die Selbstheilungskräfte.

Zu den körperlichen und seelischen Symptomen bei Allergien gehören u.a. Atembeschwerden, Juckreiz, Fieber, aufgequollene Augen, Hautreaktionen und Schwindel. Die bewusste Bearbeitung kann gelingen, wenn wir die Symbolik der Allergene verstehen und sie bewusst in unser Leben hereinlassen, anstatt sie allergisch zu bekämpfen.

Für die Linderung der Blockade werden u.a. die folgenden „stimmigen“ Wirkpunkte empfohlen:

1) Energiepunkt Niere 27
In der Vertiefung unterhalb des Schlüsselbeins neben dem Brustbein.
-> Hilfreich bei Allergien mit Druckgefühl (vor allem in der Brust), Atembeschwerden und Hustenreaktionen

2) Energiepunkt Dreifacher Erwärmer 5
Drei Fingerbreit oberhalb der Handgelenksfalte, auf der Oberseite des Unterarms zwischen Elle und Speiche
-> Anzuwenden bei allen allergischen Reaktionen, steigert das körpereigene Immunsystem

3) Energiepunkt Dickdarm 11
Am oberen äußeren Ende der Ellbogenfalte.
-> Lindert entzündliche Reaktionen und Prozesse (Juckreiz, Nesselsucht, Fieber)

4) Energiepunkt Konzeptionsgefäß 6
Teilt man die Strecke vom Nabel bis zur Schambeinoberkante in fünf gleiche Teile, liegt dieser Punkt ein gutes Fünftel unterhalb des Nabels.
-> Besonders hilfreich bei Allergien, die Schwäche, Erschöpfung, Schlafprobleme, Verstopfung oder Blähungen hervorrufen

5) Energiepunkt Magen 36
Vier Fingerbreit unterhalb der Kniescheibe am Bein außen.
-> Stabilisiert und kräftigt den gesamten Körper, lindert und beugt Allergien vor.

Zwei weitere Punkte (6 und 7) siehe „Stimmgabel-Set: Die Kosmische Hausapotheke von A – Z“ (S. 36) von Künne/Nischwitz

Auf dem Weg zur Eigenliebe, unterstützt mit sanften Stimmgabelschwingungen

Schritt A: Regine, weiblich, 62 Jahre alt. Ihr Leben ist  sehr kompliziert.  Zweimal geschieden, drei Töchter. Der zweite Ehemann hat sexuelle Handlungen an ihren zwei älteren Töchtern vorgenommen, was enorme Schuldgefühle in ihr auslöste. Die jüngste Tochter hat sich vor vier Jahren das Leben genommen. Regine fühlt sich oft allein.
Gesundheitlich kämpft sie mit vielen Problemen. Sie hat die Krankheit Dupuytren (die Finger werden krumm und lassen sich nicht mehr öffnen), sehr starkes Übergewicht, eine Geschwulst im Dickdarm sowie Atemnot und seit einem Unfall große Schmerzen im Knie, sodass sie eine Gehhilfe benötigt.

Schritt B: Sie ist seit vier Jahren in psychischer Behandlung, um den Selbstmord ihrer Tochter aufzuarbeiten.
Die Hand wurde inzwischen mit Erfolg operiert.
Dieses Jahr hat Regine eine Magenverkleinerung vornehmen lassen. Gleichzeitig  wurde  auch die Geschwulst im Dickdarm entfernt. Seit der Operation hat sie zwar 30 Kilo abgenommen, leidet aber abends regelmäßig unter Atemnot.
Sie hat alles versucht, damit man ihr eine Knieprothese einsetzt, ohne Erfolg! Die Ärzte meinen, dass sie noch mehr abnehmen soll. Im Gegenzug pumpen sie sie wegen der Schmerzen mit Morphium voll, was sie nicht gut verträgt.
Ich behandle Regine mittels Magnetfeldtherapie, was ihr kurzzeitig große Erleichterung bringt.

Schritt C: Zuerst behandle ich 20 Minuten lang den Magenmeridian mit der Mondknotenumlaufgabel 234,16 Hz.
Danach setze ich die Wasserstoffgammagabel 157,04 Hz an ihre Knie in ausleitender Spiralenform und an bestimmte schmerzende Punkte – ebenfalls 20 Minuten lang.
Und schließlich beende ich die Sitzung mit dem Balancing „Kontakt zur eigenen Herzenswärme – Den Weg zur Eigenliebe finden“, Stimmgabel Jahrestag Om 136,10 Hz (10 Minuten).

Schritt D: Die Behandlung des Magenmeridians wähle ich, weil dieser Meridian einige Problematiken von Regine verbindet: Verdauungsprobleme, Knieschmerzen, Schmerzen im Bauch und beklemmte Atmung unter anderem. Siehe Punkt 12, 14, 25, 34, 35, 36, 40, 41. Die Gabel Mondknotenumlauf verwende ich, damit sie die Lektion der Vergangenheit lernen und in die Zukunft umsetzen kann.
Mit der Wasserstoffgammagabel wirke ich auf ihre Schmerzen ein.
Und das Balancing „Kontakt zur eigenen Herzenswärme – Den Weg zur Eigenliebe finden“ mache ich, damit sie den richtigen Blickwinkel für sich findet und ihr mangelndes Selbstgefühl überwindet.

Schritt E: Regine ist ein echter Wassermann und setzt sich unbewusst Zwängen aus. Während der Behandlung kann sie endlich die Kontrolle loslassen. Es gibt Momente, da zuckt ihr ganzer Körper.
Nach der Behandlung hat sich ihr Gesichtsausdruck komplett verändert, und ich kann etwas Entspannung feststellen. Die Behandlung bringt vor allem psychisch sehr viel. Regine ist gelassener geworden.
Körperlich ist der Schmerz im Knie direkt nach der Behandlung weg, kommt aber nach ein paar Tagen wieder. Ich glaube, dass nur eine Operation ihr Linderung bringen wird, da die Abnutzungserscheinungen zu weit fortgeschritten sind.
Regine ist von der ersten Behandlung begeistert, da sie nach langer Zeit ein Freiheitsgefühl gespürt hat. Sie will zu weiteren Stimmgabelbalancings kommen.

Ildikó Megyes aus Martigny (Schweiz) Das Fallbeispiel wurde uns von Ildikó Megyes aus Martigny (Schweiz) zur Verfügung gestellt. Alle verwendeten Namen wurden aus Gründen des Datenschutzes geändert.

(Foto Stimmgabeln: Stefan Dokoupil; Foto I. Megyes: privat)

Die Stimmgabeltherapie kombiniert kosmische Weisheit mit wissenschaftlicher Erkenntnis zu einer effektiven Heilmethode

Die Selbstheilungskräfte in Stimmung bringen

Stimmgabeltherapie kombiniert kosmische Weisheit mit wissenschaftlicher Erkenntnis

Thomas Künne hat im Heilen mit Stimmgabelschwingungen seine Berufung gefunden. Seine zahlreichen Seminare und Bücher bieten sowohl interessierten Laien als auch professionellen Therapeuten die Möglichkeit, seelische Blockaden und körperliche Beschwerden nebenwirkungsfrei zu behandeln.

Tonpunktur zur Vorsorge und Gesunderhaltung
„Unter Stimmgabeltherapie, auch Phonophorese oder Tonpunktur genannt, verstehen wir eine sanfte und ‚beschwingte‘ Heilmethode; sie bezeichnet das Arbeiten mit (hörbaren) Planetenfrequenzen, die mittels Hörsinn oder durch Setzen von Stimmgabeln auf Akupunkturpunkte, Meridiane und Chakren ihre Wirkung in unser Körperland einschwingen.“ So definiert Thomas Künne seinen ganzheitlichen Ansatz, der verschiedene traditionelle Heilsysteme und neueste Forschungsergebnisse kombiniert. Der studierte Germanist, Künstler und ehemalige Manager eines internationalen Konzerns hat seine Lebensaufgabe darin gefunden, Menschen auf ihrem Weg zur Aktivierung ihres „Inneren Heilers“ und ihrer Selbstheilungskräfte zu unterstützen und zu begleiten.

(Foto: Stefan Dokoupil)

Stimmgabeltherapeuten

Neue Stimmgabeltherapeuten

Fröhlich beschwingt: Das Bild zeigt  Seminarteilnehmer/innen, die allesamt ihre Prüfung zum Stimmgabeltherapeuten nach Thomas Künne (Seminarleiter) erfolgreich bestanden haben. Der kürzlich beendete Abschlusskurs der Ausbildungsreihe „Stimmgabel-Seminare Intensiv I bis Intensiv VI“ hatte das „Schwingungsmuster“ des Menschen zum Mittelpunkt.

Die Kurse Intensiv I bis III beleuchten die Archetypen Mars, Venus, Merkur, Mond, Sonne, Jupiter, Saturn, Uranus, Neptun und Pluto,
deren mögliche Blockaden (laut archetypischer Medizin nach Ruediger Dahlke) sowie Stimmgabelanwendungen zu deren Linderung. Im Kurs Intensiv IV werden die 12 Hauptmeridiane eingeschwungen und in Fluss gebracht, im Kurs „Intensiv V“ werden (mögliche) Spannungsfelder bearbeitet.

Herzlichen Glückwunsch – und auf eine beschwingte Zukunft!