Schlagwort-Archiv: Schwingungen

Stimmgabelanwendung

Lebenshilfe Stimmgabeltherapie

Wir wissen aus Erfahrung: Wenn ein (Musik-)Instrument verstimmt ist, so erzeugt es Misstöne. Betrachten wir den menschlichen Körper als großes Klangorchester, so nennen wir diese Verstimmungen Blockaden oder auch Krankheiten, die wir mittels Stimmgabel harmonisieren und auflösen können.
Denn: Unser Zellbewusstsein erinnert sich daran, wie es richtig und harmonisch klingt. Tief in uns reagiert der innere Heiler und erkennt: Ich bin nicht krank, ich bin verstimmt.

Apropos Zellbewusstsein: Es bezeichnet das Bewusste jeder einzelnen Zelle eines Organismus. Hier sind alle individuellen wie auch kollektiven Erfahrungen aus Vergangenheit und Gegenwart verankert, die mit allen anderen Zellen des Körpers in Kontakt und Resonanz stehen. So ist es auch nicht verwunderlich, dass durch positive Schwingungen eine heilsame Wirkung erzielt werden kann.

Liegt ein körperliches oder seelisches Ungleichgewicht vor, hilft eine Harmonisierung dabei, wieder in Balance zu kommen. Dieses sogenannte Balancing (engl. balance = Gleichgewicht, Ausgewogenheit) schafft dort Ausgleich, wo etwas ins Ungleichgewicht geraten ist. Ein Balancing führt also (zurück) zu Harmonie, Ausgeglichenheit und Wohlbefinden, es unterstützt den Weg in die eigene Mitte.

Aus dem Taschenbuch „Stimmgabeltherapie“ (ISBN 978-3-86374-249-2) von Thomas Künne und Dr. med. Patricia Nischwitz

(Foto: Stefan Dokoupil)

Leider können wir uns ständigem Lärm nicht immer entziehen. Doch wenn wir erkennen, was uns krank macht, können wir uns im Umkehrschluss mit dem gesunden Feld beschäftigen.

Krank und gesund machende Felder – eine individuelle Standortbestimmung

Schleppen und schlängeln Sie sich auch immer öfter von Tag zu Tag, ohne dass es Ihnen wirklich gutgeht und Sie sich gesund wie glücklich fühlen? Wir sollten viel öfter eine „innere Inventur“ vornehmen, bei der wir uns ehrlich und ernsthaft fragen, ob wir von gesund oder krank machender Energie umgeben sind …

Zum Feld krank machender Schwingungen gehört z. B. eine unangenehme und unerwünschte Beschallung. Leider können wir uns ständigem Lärm nicht immer entziehen. Die Schmerzgrenze für unsere Ohren liegt zwar bei 120 Dezibel (dB), aber selbst dauerhafter Straßenlärm mit 80 dB kann krank machen.

Ein weiterer negativer Faktor ist der sogenannte Elektrosmog, eine elektromagnetische Strahlung. Man spricht hier vom elektromagnetischen Feld, also dem Feld, das durch elektrische und elektronische Geräte und Instrumente (inkl. Smartphone, PC, Laptop, WLAN, Bluetooth etc.) erzeugt wird. Wissenschaftler vermuten, dass Elektrosmog sich auf genetisches Material (Beschädigung von Chromosomen, Entstehung von Tumoren) auswirken, Beschwerden wie Schlafstörungen, Kopfschmerzen oder Tinnitus auslösen und die Empfindlichkeit gegenüber elektromagnetischen Feldern („Elektrosensibilität“) erhöhen könnte.

Wenn wir in unserer Standortbestimmung erkennen, was uns krank macht, können wir uns im Umkehrschluss mit dem gesunden Feld beschäftigen: „Mit Gesundheit, die so viel mehr als die Abwesenheit von Krankheit bedeutet, die aus dem schöpferischen Feld des Menschen wie von selbst entsteht, wenn wir unseren inneren Heiler und unsere Selbstheilungskräfte aktivieren, die in uns schlummern. Unser gemeinsames Ziel lautet immer: Harmonisch und entspannt gesund statt verstimmt und verspannt krank.“ Nutzen wir also die Möglichkeit, mit der Stimmgabel heilsame Impulse in unseren Organismus zu schicken und Körper, Geist  und Seele zu harmonisieren.

Nach: Künne/Nischwitz „Praxis-Set Stimmgabeltherapie – Gesund durch Schwingung“, Mankau Verlag